Gemeinsame Deutsche Arbeitsschutzstrategie (GDA)

Die GDA ist eine auf Dauer angelegte konzertierte Aktion von Bund, Ländern und Unfallversicherungsträgern zur Stärkung von Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz. Ziel ist es, die bereits bestehenden Arbeitsschutzmaßnahmen einheitlich und transparent zu regeln und ihre Umsetzung am Arbeitsplatz nachhaltig voranzutreiben. Die Arbeitsschutzziele betreffen die Felder technische Sicherheit, Unfallverhütung, Gesundheitsschutz, betriebliche Gesundheitsförderung und menschengerechte Gestaltung der Arbeit. Hierbei sind Aspekte der Arbeitsaufgabe, Arbeitsplatz- und Arbeitsumgebungsgestaltung, Arbeitsorganisation und Personalentwicklung eingeschlossen.

Im Arbeitsprogramm „Prävention macht stark – auch Deinen Rücken“ wurden thematisch auch Inhalte der 2015 beendeten Präventionskampagne „Denk an mich. Dein Rücken“ aufgenommen. Zusätzlich zur Rückengesundheit stehen Muskel-Skelett-Erkrankungen im Fokus der Aktivitäten; das Arbeitsprogramm läuft bis 2017.
Mehr unter www.gdabewegt.de.

Über diesen Link gelangen Sie zur Internetseite der GDA.


Neue Videos sensibilisieren für psychische Belastungen bei der Arbeit

Wie kommt Dornröschen mit Störungen bei der Arbeit zurecht? Und wie finden die Kutschpferde des Vampirs ans Ziel, wenn ihr Meister gerade sein neues Opfer beißen will?

Mit einem Augenzwinkern wird Dornröschen dargestellt, die sich auch bei einer vermeintlich einfachen Arbeit – in ihrem Falle 100 Jahre Schlafen – unerwarteten Hindernissen ausgesetzt sieht. Das belastet und kostet auch Nerven. Wie findet sie ihre innere Ruhe wieder? Oder die Kutschpferde. Ihnen wäre schon geholfen, wenn sie immer wüssten, wo es lang geht. Mangelnde Führung macht ihnen das Leben schwer und das kann auch zu gefährlichen Situationen für Leib und Leben führen. Wie können sie ihren Weg finden?

Der Film „Superheld“, zeigt, dass selbst Superhelden lernen müssen, sich nicht um jeden umfallenden Sack Reis selbst zu kümmern. Denn: Hohe Arbeitsbelastung und Zeitdruck am Arbeitsplatz sind selbst für Superhelden psychische Belastungen.

Alle Filme finden Sie hier . . .

Kontakt

Unfallkasse Rheinland-Pfalz
Orensteinstr. 10
56626 Andernach
Telefon: 02632 960-0