AKTUELLES


Challenge für Bambini- und Jugendfeuerwehren

In Zeiten der Corona-Pandemie: Konzepte gesucht

Gute Ideen aus den Reihen des Feuerwehr-Nachwuchses sind im aktuellen Wettbewerb der Unfallkasse RLP und des Landesfeuerwehrverbandes RLP gefragt. Was tun Bambini- und Jugendfeuerwehren für ein gutes Miteinander während der Corona-Pandemie, in Zeiten, in denen keine gemeinsamen Gruppenstunden stattfinden können? Gute Ideen und Konzepte können bis 28. Februar 2021 eingereicht werden.

Weitere Infos und Unterlagen
 

Zur Infobroschüre

 


Reden ist das A und O – Auch im Homeoffice

Die Corona-Pandemie drängt immer mehr Beschäftigte ins Homeoffice. Das Arbeiten von zu Hause aus verändert den Arbeitsalltag in vielen Facetten. Die Voraussetzungen und Bedingungen für kollegiales Miteinander ändern sich grundlegend. Kommunikation fällt vermeintlich schwerer.

Helin Dogan, Leiterin des Referats Gesundheit im Betrieb der Unfallkasse Rheinland-Pfalz, beantwortet Fragen zu guter Kommunikation im Homeoffice und gibt Tipps und Infos für ein gutes Miteinander.

Das vollständige Interview finden Sie hier.


Mund-Nase-Bedeckungen in Schulen: Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt!

Schulleitungen oder Lehrkräfte, die in der Schule Maßnahmen zum Schutz vor Infektionen anordnen oder umsetzen, können sich dabei auf die Haftungsfreistellung durch die gesetzliche Unfallversicherung verlassen. Darauf weisen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen hin.

Weitere Informationen lesen Sie hier
 


Nimm dir eine Nettigkeit … … und verschenke sie!

Kommunikation spielt bei einem guten Miteinander eine entscheidende Rolle. Über sie tauschen wir Informationen aus, die für einen reibungslosen Arbeitsalltag nötig sind. Hier und da mal ein nettes Wort oder ein Kompliment fördern Wertschätzung, Vertrauen und Fairness. Kleine Gesten zaubern nicht nur ein Lächeln ins Gesicht, sondern fördern den Zusammenhalt und stärken das Betriebsklima!

 

Einfach mal Danke sagen -  Mit den Nettigkeiten der UK RLP!


Aktuelle Fakten zu Mund-Nase-Bedeckungen

Derzeit erhalten wir vermehrt Anfragen zum Gebrauch von Mund-Nase-Bedeckungen (MNB). Hintergrund dieser Anfragen ist die Sorge, dass das Tragen von MNB der Gesundheit schaden könnte. Hierzu erklärt der Spitzenverband der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen, die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), Folgendes: „Den Berufsgenossenschaften und Unfallkassen liegen aktuell keine Informationen vor, die belegen, dass das Tragen einer MNB aus textilem Gewebe die Atmung in einem gesundheitsgefährdenden Maße beeinträchtigt oder eine so genannte 'CO2-Vergiftung' auslösen könnte.

Weitere Fakten zum Thema Mund-Nase-Bedeckungen finden Sie hier


Keine Präsenzveranstaltungen bis 31. Dezember 2020

Aufgrund der aktuell steigenden Corona-Infektionszahlen sagt die Unfallkasse Rheinland-Pfalz alle Präsenzveranstaltungen ab. Diese Regelung gilt für den Zeitraum bis zum 31. Dezember 2020.
Ab dem 2. November können Sie sich für unsere Veranstaltungen 2021 anmelden.

Hier geht es zur Anmeldung und zum Seminarprogramm


Gut sichtbar durch Herbst und Winter

In Herbst und Winter sind Fußgängerinnen, Fußgänger und Radfahrende besonders schlecht zu erkennen. Vor allem Schulkinder sind im Straßenverkehr bei Dämmerlicht oder in der Dunkelheit gefährdet. Damit Kinder und Erwachsene auch unter schwierigen Witterungsbedingungen deutlich wahrgenommen werden, sollten sie gut sichtbar gekleidet sein. Hier geht es zu

Empfehlungen der Unfallkasse

Dem Schulsport auf die Sprünge helfen

Gut 36 Prozent aller Schulunfälle in Rheinland-Pfalz passieren im Sportunterricht – allein im vergangenen Jahr waren es rund 19.400 Unfälle. „Dieser hohen Zahl an Sportunfällen wollen wir den Kampf ansagen“, betont Manfred Breitbach, Geschäftsführer der Unfallkasse Rheinland-Pfalz. Dafür hat die Unfallkasse das groß angelegte Projekt „schulsportideen.de“ ins Leben gerufen und ein „Schulsport-Tool“ entwickelt, das den Sportunterricht in den Grundschulen und auch den Orientierungsstufen der weiterführenden Schulen im Land digital revolutionieren soll.

Informationen zu schulsportideen.de


Der letzte Einsatz lässt Sie nicht mehr los?

Belastende Einsätze im Feuerwehrdienst - Erfahrungsaustausch

Bei einem Erfahrungsaustausch in kleiner Runde bieten wir Ihnen die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen Feuerwehrleuten vertraulich über belastende Ereignisse im Feuerwehrdienst zu sprechen. Im neutralen Umfeld der Unfallkasse Rheinland-Pfalz erhalten Sie Anregungen zur seelischen Stärkung und erfahren weitere Unterstützungsmöglichkeiten.

Wann: 26. November 2020
Wo: Unfallkasse Rheinland-Pfalz in Andernach
Für weitere Informationen sowie Anmeldemöglichkeiten geben Sie bitte den Themen-Code "AV-103" in die Anmeldemaske ein.

Zur Anmeldung


Damit Stress nicht krank macht

Offensive Psychische Gesundheit: Wir machen mit

Psychische Probleme sind mittlerweile der zweithäufigste Krankheitsgrund in Deutschland. Bundesfamilienministerin Franziska Giffey, Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn starteten deshalb mit einem breiten Bündnis von mehr als 50 Institutionen die Offensive Psychische Gesundheit. Auch die Unfallkasse Rheinland-Pfalz ist Bündnispartnerin. Gemeinsam wollen die Beteiligten für mehr Offenheit im Umgang mit psychischen Erkrankungen werben und die Präventionsangebote stärker miteinander vernetzen.

Hier erfahren Sie mehr  


Psychosoziales Beratungstelefon

Aufgrund der Corona-Pandemie bietet die Unfallkasse Rheinland-Pfalz ihren Versicherten eine kostenfreie telefonische Beratung für Krisen- und Stresssituationen an. Unsere Psychologinnen hören Ihnen zu und beraten Sie vertraulich.

Unter der Telefonnummer 02632 960-4140 sind sie erreichbar.

Weitere Informationen zum Beratungstelefon finden Sie hier:

Psychosoziales Beratungsangebot


Jetzt online lesen

Aktuelle Informationen in der neuen ampel

Immer wieder kommt es in diesem Sommer zu Badeunfällen: Wie ehrenamtliche Kräfte der DLRG sich auf die Einsätze vorbereiten
Herausforderungen für Forstbeschäftigte: Wie der Klimawandel der Psyche zusetzt und welche Maßnahmen helfen können
Lärm ist kein Naturgesetz: Wie Verantwortliche in Kitas und Schulen Lärmbelastungen schon mit kleinen Maßnahmen entgegensteuern können

Diese Themen und viel mehr lesen Sie in unserem Online-Magazin ampel


Neue Taschenkarte gibt Verhaltens- und Handlungshinweise

Corona: Was im Einsatzdienst an Hygienestandards zu beachten ist, darüber informiert die neue Taschenkarte für Angehörige der freiwilligen Feuerwehren und Hilfeleistungsorganisationen. Schritt für Schritt wird erläutert, wie Einsatzkräfte im Einsatzfall während der Corona-Pandemie handeln sollten, um sich und andere vor einer Ansteckung durch das  Coronavirus zu schützen.
Weitere Informationen zur Taschenkarte finden Sie hier

Zur Taschenkarte


Machen Sie mit beim Präventionspreis

Jetzt bewerben

Sie haben gute Ideen und Maßnahmen für Sicherheit und Gesundheit in Ihrem Betrieb oder in Ihrer Einrichtung auf den Weg gebracht? In Zeiten der Pandemie haben Sie besondere Präventionsaktivitäten umgesetzt? Ob Bildungseinrichtungen, freiwillige Feuerwehren, kommunale oder Landeseinrichtungen: Die Unfallkasse Rheinland-Pfalz ruft ihre Mitglieder auf, sich am Präventionspreis 2020 zu beteiligen. Es winken insgesamt 10.000 Euro Prämiengelder.
 

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren zum Präventionspreis der Unfallkasse Rheinland-Pfalz.


Corona-Fall im Betrieb – Was ist zu tun?

Covid-19: Hier finden Sie wichtige Informationen

Was ist zu tun, wenn ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin sich mit dem Corona-Virus infiziert hat oder der begründete Verdacht auf eine Infektion besteht? Diese Frage kann sich aktuell in jedem Betrieb stellen. 
Welche Festlegungen sollte der Betrieb oder die Einrichtung unbedingt vorab treffen?

Weitere wichtige Informationen zum Vorgehen beim Verdacht einer Erkrankung an Covid-19, zur Meldung von Corona-Infektionen bei der UK RLP sowie zur Anzeige von Unfällen finden Sie zudem auch in unserer Rubrik Corona-News.

Rubrik Corona-News

Download DGUV-Flyer


Anmeldung zum Newsletter

Sie interessieren sich für Informationen der Unfallkasse Rheinland-Pfalz und möchten akuelle Infos oder unser Mitgliedermagazin ampel per E-Mail erhalten? Dann lassen Sie sich hier für den Newsletter registrieren. Um datenschutzkonform und sicher mit personenbezogenen Daten umzugehen, hat die Unfallkasse ihr Datenschutzkonzept der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) vom 25. Mai 2018 angepasst. Sie unterstützt den sicheren Umgang mit persönlichen Daten und stärkt den Datenschutz vor allem auch mit Blick auf die Nutzung des Internets.

Hier erfahren Sie mehr zum Thema Datenschutz

###LIB_ANALYTICS###