Aktuelles


„Die Schule rollt“ machte Station in der Pfarrer-Sode-Grundschule Nentershausen

Wie fühlt es sich an, in einem Rollstuhl zu fahren? Wie kann man Hindernisse bewältigen? Wie gestaltet sich der Alltag im Rolli? Eindrücke „er-fuhren“ – im wahren Wortsinne – Schülerinnen und Schüler der Pfarrer-Sode-Grundschule in Nentershausen. Das Projekt „Die Schule rollt“, umgesetzt durch den TV Laubenheim, machte es möglich. Die Schulkinder erhielten während des Sportunterrichts Einblicke in die Bewegungsmöglichkeiten im Rollstuhl.

Mehr lesen


Alles anders, alles online

Wer ist für welche Funktion und Tätigkeit im Feuerwehrdienst geeignet?
Was beinhalten die neuen Seminare zum Thema „Kinder forschen zu Prävention?"
Antworten und viele weitere Informationen finden Sie ab sofort
in unserem neuen Onlineportal des Mitgliedermagazins ampel hier


Seminare 2019 - Der Countdown läuft

In Kürze erscheint das Spektrum 2019 für Sie hier.

Ab dem 1. Oktober 2018 haben Sie die Möglichkeit, sich für Seminare im nächsten Jahr anzumelden.


Digitaler Lohnnachweis: Heiße Phase beginnt

Der Countdown läuft: Die digitalen Lohnnachweise 2018 müssen bis zum 16. Februar 2019 eingereicht werden.

Warum?

 


Internationaler Tag der Ersten Hilfe

Beim Helfen wie Beschäftigte gesetzlich versichert

Bei Unfällen oder Katastrophen können oft wenige Minuten über Leben und Tod von verletzten Menschen entscheiden. Deshalb ist jeder verpflichtet, im Notfall Erste Hilfe zu leisten: Das heißt zum Beispiel einen Notruf absetzen, die Unfallstelle absichern und den Verletzten bis zum Eintreffen der Rettungsdienste betreuen. Wie sind Helfende bei ihrem Einsatz gesetzlich unfallversichert?

Mehr lesen


"kommmitmensch" startet im Mainzer Entsorgungsbetrieb

Die Unfallkasse Rheinland-Pfalz eröffnete im Mainzer Entsorgungsbetrieb die Kampagne zur Kultur der Prävention. Mit dabei folgende kommmitmenschen: Ministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (Mitte), Hermann Winkel, Leiter des Entsorgungsbetriebs, UKRLP-Geschäftsführer Manfred Breitbach, Burkhard Müller, Geschäftsführender Direktor Landkreistag, Oberbürgermeister Michael Ebling, Karl-Heinz Frieden, Geschäftsführer Gemeinde- und Städtebund (v.l.)

Mehr lesen


Präventionspreis 2018

Unfallkasse Rheinland-Pfalz prämiert Einrichtungen, die Sicherheit und Gesundheit beispielhaft verwirklichen

Mit einer landesweiten Ausschreibung zum Präventionspreis 2018 lädt die Unfallkasse Rheinland-Pfalz u. a. Bildungseinrichtungen, freiwillige Feuerwehren, kommunale und Landeseinrichtungen ein, ihr Engagement in Sachen Sicherheit und Gesundheit vorzustellen. Es winken insgesamt 10.000 Euro Prämiengelder. Die Größe der Einrichtung spielt bei der Preisbewerbung keine Rolle. Bewerbungsende ist der 31. Dezember 2018.

Mehr lesen


Zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs

Unfallkasse Rheinland-Pfalz: Auf „toten Winkel“ achten!

Häufig kommt es an Kreuzungen für Fußgängerinnen und Fußgänger zu gefährlichen Situationen. Ursache ist dabei der „tote Winkel“, der sich rechts von einem Fahrzeug befindet. Wer sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad in diesem Bereich aufhält, wird leicht von Fahrzeugführerinnen oder -führern, die rechts abbiegen wollen, übersehen. „Besonders Kinder sind aufgrund ihrer Körpergröße gefährdet“, so Jördis Gluch, Verkehrsexpertin bei der Unfallkasse Rheinland-Pfalz.

Mehr lesen


Mit dem Fahrrad zur Schule

Die Teilnahme am Straßenverkehr ist und bleibt ein Risiko – besonders für Kinder. Verständlich, dass viele Eltern ihr Kind beschützen möchten und es deshalb mit dem Auto zur Schule bringen.

Mehr lesen


Mal- und Zeichenwettbewerb

Einfälle gegen Unfälle 2018

Der Mal- und Zeichenwettbewerb für Schülerinnen und Schüler der 6. Klasse.

Mehr lesen


Achtung, Sonne: Beim Aufenthalt im Freien schützen …

Dass zu starke Sonneneinstrahlung einen Sonnenbrand zur Folge hat, ist allgemein bekannt – zumal er sich zeitnah durch Brennen und Spannen der Haut bemerkbar macht. „Langfristige Schäden, wie vorzeitige Hautalterung, Bindegewebsschäden, Verdickung der Hornschicht und im schlimmsten Fall Hautkrebs, können vor allem im Sommer beim Aufenthalt im Freien ohne Schutz der Haut entstehen, daran denken viele Menschen nicht. Diese Schädigungen der Haut können sich auch ohne einen vorausgegangenen Sonnenbrand entwickeln“, betont Dr. Rainer Radtke, Präventionsmitarbeiter der Unfallkasse Rheinland-Pfalz.

Mehr zum Thema finden Sie hier


Informationen zum Datenschutz – Für den Newsletter anmelden

Seit dem 25. Mai 2018 gilt die neue Europäische Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO). Sie unterstützt den sicheren Umgang mit persönlichen Daten und stärkt den Datenschutz vor allem auch mit Blick auf die Nutzung des Internets.

Um auch weiterhin datenschutzkonform und sicher mit personenbezogenen Daten umzugehen, hat die Unfallkasse Rheinland-Pfalz ihr Datenschutzkonzept der DS-GVO angepasst und aktualisiert.

In diesem Sinne aktualisierten wir auch unser Newslettersystem. Wenn Sie aktuelle Informationen der Unfallkasse per Newsletter erhalten möchten, können Sie sich hier neu registrieren lassen. 

Hier erfahren Sie mehr zum Thema Datenschutz.


Tipps von Azubis für Azubis

Auszubildende geben jungen Menschen Tipps zum „unfallfreien“ Bewerben

Die Auszubildenden der Unfallkasse Rheinland-Pfalz sind zufrieden mit ihrer Ausbildungsstelle und haben es nicht bereut, sich bei der gesetzlichen Unfallversicherung beworben zu haben. „Wir erhalten neben dem Unterricht in der berufsbildenden Schule auch hausintern Aus- und Fortbildungen, um für unsere Prüfung und unseren späteren Beruf gut gerüstet zu sein“, ist ihre einhellige Meinung.

Mehr lesen


"Fit für den Einsatz"

Die Unfallkasse Rheinland-Pfalz hat ein Feuerwehrsport-Trainingstool entwickelt, einen neuen Baustein im Konzept „Fit für den Einsatz“. Mit dem Tool stellt die Unfallkasse ein vielfältiges und umfangreiches Angebot rund um den Feuerwehrsport zur Verfügung: 300 Sportübungen mit Anleitungen, erklärenden Bildern und Videos sowie einen Trainingsplaner.

Schau rein ... feuerwehr.ukrlp.de/trainingstool ... und leg los!

Kontakt

Unfallkasse Rheinland-Pfalz
Orensteinstr. 10
56626 Andernach
Telefon: 02632 960-0