Welttag für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit

"Stoppt die Pandemie: Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit kann Leben retten." So lautet das Motto des diesjährigen Internationalen Tags für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit.

„Sichere und gesunde Arbeitsbedingungen haben für uns alle in Zeiten wie dieser eine besondere Bedeutung“, betont Manfred Breitbach, Geschäftsführer der Unfallkasse Rheinland-Pfalz. „Die Unfallkasse unterstützt und berät ihre Mitgliedsbetriebe und Versicherten gezielt bei der Umsetzung des Arbeitsschutzes mit praxisnahen Informationen und Beratungsangeboten auf Basis des Arbeitsschutzstandards Covid 19 der Bundesregierung“, so Breitbach. Diese Leitlinien formulieren konkrete Anforderungen an den Arbeitsschutz in Corona-Zeiten.

Bei der Umsetzung von Schutzmaßnahmen in den Betrieben tragen Führungskräfte besondere Verantwortung. An sie richtet sich die neue Broschüre  "Führen in Zeiten der Pandemie?", die im Rahmen der Präventionskampagne kommmitmensch der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen erscheint. Das Themenspektrum reicht von der Pandemieplanung über die Einbindung der wichtigen Akteure im Betrieb bis zur Unterstützung der Beschäftigten.

„Führungskräfte müssen gerade in Krisenzeiten eine Vielzahl unterschiedlicher Herausforderungen bewältigen. Da hilft es, die Verantwortung für das Krisenmanagement im Betrieb auf mehrere Schultern zu verteilen“, erläutert dazu Dr. Marlen Cosmar vom Institut für Arbeit und Gesundheit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung. Auch den Beschäftigten werde in diesen Zeiten viel abverlangt. Eine Präventionskultur, die Transparenz und Wertschätzung betont, trage dazu bei, ein 'Wir-Gefühl' zu schaffen. „Führungskräfte sollten Vertrauen in ihre Beschäftigten sowie Kolleginnen und Kollegen haben, gerade wenn – wie in diesen Zeiten – viele im Homeoffice arbeiten“, betont abschließend Geschäftsführer Manfred Breitbach. 

Hier geht es zur Broschüre
"Führen in Zeiten der Pandemie"

Viele weitere aktuelle Informationen und Empfehlungen unter https://www.ukrlp.de/covid-19/

Kontakt

Unfallkasse Rheinland-Pfalz
Orensteinstr. 10
56626 Andernach
Telefon: 02632 960-0