Direkt zum Inhalt der Seite springen

Unfallkasse Rheinland-Pfalz | Aktuelles Detail

Suchbegriff oder Webcode

Der Bewegungskita durchs Schlüsselloch geschaut

Ein Junge hat ein Spieltuch über dem Kopf und lächelt. Im Hintergrund eine Frau mit einem anderen Jungen.

Bewegung ist der Motor frühkindlicher Entwicklung.

Film „Bewegungskita RLP: 1, 2, 3 – Wir sind dabei!“ gewährt Einblicke

Seit 15 Jahren bringt der Verein Bewegungskindertagesstätte Rheinland-Pfalz e.V. die Kitas im Land in Bewegung. Das tut er, indem er sie bei der Zertifizierung mit dem Qualitätssiegel „Bewegungskita Rheinland-Pfalz“ begleitet und unterstützt. Mit Erfolg: Bislang wurden in Rheinland-Pfalz 136 Bewegungskitas zertifiziert. Doch was ist das Besondere an einer Bewegungskita? Und wie wird man zur Bewegungskita? Das will der neue Imagefilm zum Konzept ganz anschaulich zeigen. „Bewegungskita RLP: 1, 2, 3 – Wir sind dabei!“ ist Titel des Films, der im vergangenen Sommer mit tatkräftiger Unterstützung des gesamten Teams der Kindertagesstätte Sonnenschein in Weyerbusch (Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld) gedreht wurde und finanziell durch das Ministerium für Bildung Rheinland-Pfalz unterstützt wurde.

Ob mit Volldampf ins Bällebad oder mit dem Bobbycar mitten durch den Flur – Kinder entwickeln sich, weil sie sich bewegen, weil sie spielen, toben und dabei wertvolle Erfahrungen sammeln. „Bewegung ist der Motor frühkindlicher Entwicklung“, bringt es Jördis Gluch, Mitarbeiterin der Präventionsabteilung der Unfallkasse Rheinland-Pfalz und gleichzeitig Vorstandsmitglied beim Verein Bewegungskita, auf den Punkt. Grund genug also, wo immer es geht, den angeborenen Bewegungsdrang der Kinder zu unterstützen.

Genau das hat sich der Verein Bewegungskindertagesstätte Rheinland-Pfalz e. V. zur Aufgabe gemacht. Gegründet wurde er von der Deutschen Akademie – Aktionskreis Psychomotorik e. V., der Sportjugend Rheinland-Pfalz, den Turnverbänden in Rheinland-Pfalz, der Bundesarbeitsgemeinschaft für Haltungs- und Bewegungsförderung e. V. und der Unfallkasse Rheinland-Pfalz. Gemeinsames Ziel ist die Förderung der ganzheitlichen kindlichen Entwicklung und der Bildung durch Bewegung und Spiel in der Kindertagesstätte.

Wie das konkret vonstattengeht, wodurch sich eine Bewegungskita auszeichnet und welche Voraussetzungen sie mitbringen muss, das wurde für den Film ganz praktisch in Szene gesetzt. Auch Annett Setzermann, Leiterin der Kita Sonnenschein in Weyerbusch, kommt im Film zu Wort. „Wir sehen, dass Kinder über Bewegung Erfahrung mit sich selbst machen, sich einschätzen lernen und so auch eine Grundlage für Selbstvertrauen und Selbstsicherheit entwickeln können“, erklärt sie.

Tägliche Bewegungsimpulse und eine wöchentliche angeleitete Bewegungsstunde gehören in ihrer Kita zum Alltag dazu. Doch längst nicht nur dort: „Das Netzwerk an anerkannten Bewegungskitas wächst kontinuierlich, und unser Ziel ist vor allem die Stärkung des Netzwerks und die Sicherung der Qualität“, betont die Vorsitzende des Vereins, Janka Heller. „Diese Qualität ist es, die uns letztendlich ausmacht – auch in Krisenzeiten wie der aktuellen Corona-Pandemie.“

Den Film „Bewegungskita RLP: 1, 2, 3 – Wir sind dabei!“ gibt es auf dem Youtube Kanal "Bewegungskita RLP" oder in unserer ampel.