Direkt zum Inhalt der Seite springen

Unfallkasse Rheinland-Pfalz | Covid-19

Suchbegriff oder Webcode

Covid-19

Psychosoziales Beratungstelefon

Frischer Wind statt dicke Luft, AHA plus L!

Eine Hand hält einen Fensteranhänger an den Fenstergriff.

Regelmäßiges Lüften ist in Zeiten der Pandemie besonders wichtig. Alle 20 Minuten die Fenster öffnen und durchlüften, lautet die Devise. Die Unfallkasse bietet dazu Denkzettel an.

 


Corona-Pandemie: Unfallkasse bietet psychosoziale Beratung

Für Beschäftigte öffentlicher Einrichtungen in Rheinland-Pfalz:

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie bietet die Unfallkasse Rheinland-Pfalz ihren Versicherten eine kostenfreie telefonische Beratung für Krisen- und Stresssituationen an. Unsere Psychologinnen hören Ihnen zu und beraten Sie vertraulich.


DGUV-Handlungshilfe: Psychische Belastung im Gesundheitsdienst während der Corona-Pandemie

Gute Arbeitsbedingungen im Gesundheitsdienst angesichts der Coronavirus-Pandemie zu schaffen, stellt derzeit Arbeitgebende vor eine große Herausforderung. Viele Betriebe haben in kurzer Zeit Schutzmaßnahmen ergriffen, um eine weitere Verbreitung des Coronavirus zu verhindern.


Coronavirus: Umgang mit Desinfektionsmitteln im Fokus

Derzeit erhalten die kommunalen Aufgabenträger größere Mengen an Handdesinfektionsmittel zur Weiterverteilung an Schulen, Kindergärten und sonstige Einrichtungen. Doch wie werden die als leicht entzündbare Flüssigkeiten eingestuften Desinfektionsmittel richtig gelagert, wie möglichst gefahrlos umgefüllt und gekennzeichnet?


Aktualisierte Fassung FBFHB-016

Hinweise für Einsatzkräfte zum Umgang mit bzw. zum Schutz vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 sowie pandemiebedingten Einschränkungen

Stand 28.01.21


Mund-Nase-Bedeckungen: Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt!

Schulleitungen oder Lehrkräfte, die in der Schule Maßnahmen zum Schutz vor Infektionen anordnen oder umsetzen, können sich dabei auf die Haftungsfreistellung durch die gesetzliche Unfallversicherung verlassen.


Fakten zu Mund-Nase-Bedeckungen

Derzeit erhalten wir vermehrt Anfragen zum Gebrauch von Mund-Nase-Bedeckungen (MNB). Hintergrund dieser Anfragen ist die Sorge, dass das Tragen von MNB der Gesundheit schaden könnte. Hierzu erklärt der Spitzenverband der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen, die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV):


Frischer Wind statt dicke Luft, AHA plus L!

Eine Hand hält einen Fensteranhänger an den Fenstergriff.

Regelmäßiges Lüften ist in Zeiten der Pandemie besonders wichtig. Alle 20 Minuten die Fenster öffnen und durchlüften, lautet die Devise. Die Unfallkasse bietet dazu Denkzettel an.

 


Frischer Wind statt dicke Luft, AHA plus L!

Eine Hand hält einen Fensteranhänger an den Fenstergriff.

Regelmäßiges Lüften ist in Zeiten der Pandemie besonders wichtig. Alle 20 Minuten die Fenster öffnen und durchlüften, lautet die Devise. Die Unfallkasse bietet dazu Denkzettel an.

 


Bewegter Unterricht & bewegte Pause

Lehrkräfte haben derzeit die besondere Herausforderung, Schülerinnen und Schüler entsprechend der aktuellen Hygienestandards zu unterrichten. Daher haben wir die abwechslungsreichen Spielideen im Buch „Bewegte Kinder – Schlaue Köpfe“ unter Berücksichtigung der aktuellen Pandemie-Situation angepasst. Das Buch, weitere Informationen sowie anschauliche Beispielvideos finden Sie hier:


Erste Hilfe in Schulen: Was ist zu beachten?

Grundsätzlich ist auch in Corona-Zeiten Erste Hilfe zu leisten. Wie bisher sind dabei grundlegende Hygienemaßnahmen zu beachten.


FAQ-Liste: Aktuelle Fragen rund um die Erste Hilfe im Betrieb

Die Erste Hilfe ist ein wichtiger Baustein der Notfallvorsorge im Betrieb. Es gehört deshalb zu den Aufgaben jedes Unternehmers oder jeder Unternehmerin, dafür zu sorgen, dass im Betrieb eine ausreichende Zahl von Beschäftigten zu Ersthelfern und Ersthelferinnen ausgebildet werden.