Download


Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme am Präventionspreis

 

Teilnahmeberechtigt sind die Mitglieder der Unfallkasse Rheinland-Pfalz.
 

Hier geht es zur Bewerbung zum Präventionspreis


Verwaltungen, Kitas, Schulen, Feuerwehren: Jetzt mitmachen

Präventionspreis: Sicherheit und Gesundheit als feste Werte verankern

„Dieser Preis ist mehr als ein Geldgewinn. Die Auszeichnung von den Experten der Unfallkasse Rheinland-Pfalz – das ist etwas ganz Besonderes. Sie erfüllt uns mit Stolz und rührt mich sehr.“ Anna-Maria von Lauppert, Leiterin der Kindertagesstätte Alsenborn, sprach den Preisträgerinnen und Preisträgern des Präventionspreises 2018 aus dem Herzen. Den mit 4.000 Euro dotierten ersten Platz belegte die Kita Alsenborn, den zweiten Platz, für den es je 2.000 Euro gab, teilten sich die Jugendfeuerwehr des Landkreises Südliche Weinstraße und das Landeskrankenhaus Rheinland-Pfalz. Das Wilhelm-Remy-Gymnasium Bendorf erhielt für den dritten Platz einen Scheck über 1.000 Euro. Sonderpreise und je 500 Euro für ihre guten Ideen erhielten die Stadtverwaltung Primasens und das Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation in Koblenz.

Sie alle hatten mit erfolgreichen Konzepten gepunktet. Anlässlich der Preisverleihung hob Manfred Breitbach, Geschäftsführer der Unfallkasse Rheinland-Pfalz, die Ziele des Präventionspreises hervor: „Auf der guten Grundlage der Kampagne kommmitmensch geht es darum, Achtsamkeit zu erhöhen, Motivation zu stärken und Sicherheit und Gesundheit als feste Werte zu etablieren – und auf diesem Weg Unfallzahlen zu reduzieren. Von der Kita bis zur Hochschule, von der Gemeinde bis zum Ministerium: Sie alle sind aufgerufen, sich mit guten Vorschlägen für Sicherheit und Gesundheit am Präventionspreis 2019 der Unfallkasse zu beteiligen“, appellierte Breitbach.  

Mehr Infos und Porträts der ausgezeichneten Teilnehmenden finden Sie im Mitgliedermagazin ampel

 


ampel Beiträge & Interviews zu den Preisträgern

Weit mehr als nur eine „Teatime im Team“ ist das Workshop-Verfahren „Tea(m)Time“, mit dem sich das Landeskrankenhaus beim Präventionspreis der Unfallkasse Rheinland-Pfalz beworben hat. „Tea(m)Time“ belegte den zweiten Platz beim Präventionspreis der Unfallkasse Rheinland-Pfalz.

Mehr erfahren

Ausgeklügeltes Sicherheitskonzept bringt der Jugendfeuerwehr Südliche Weinstraße den zweiten Platz beim Präventionspreis:

Mehr erfahren

Mit Partizipation zu besseren Arbeitsergebnissen – gute Ideen für Sicherheit und Gesundheit bringen dem Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation eine Auszeichnung beim Präventionspreis ein.

Mehr erfahren

Keine Frage: Prävention wird am Wilhelm-Remy-Gymnasium in Bendorf großgeschrieben. Eben dies hat der Schule jetzt den dritten Platz beim Präventionswettbewerb der Unfallkasse Rheinland-Pfalz eingebracht.

Mehr erfahren

Pädagogische Arbeit auf Augenhöhe – die Kindertagesstätte in Alsenborn siegte beim Präventionspreis der Unfallkasse Rheinland-Pfalz.

Das Kind noch schnell in die Kitagruppe bringen, dann in Ruhe bei einer Tasse Kaffee verschnaufen, bevor es weitergeht – kein Problem in der Kita im pfälzischen Alsenborn.

Hier werden die Eltern nicht ausgesperrt. Im Gegenteil: Sie haben alle Schlüssel zur Kita und könnten im Grunde kommen und gehen, wann sie wollen. Dies ist nur ein Beispiel dafür, dass es in der Kita Alsenborn, der Siegerin des diesjährigen Präventionspreises der Unfallkasse Rheinland-Pfalz, zweifelsohne etwas anders zugeht als anderswo.

Mehr erfahren

###LIB_ANALYTICS###