„Zurück im Leben“

Versicherte der Unfallkasse sind Vorbild und machen Mut

Menschen, die nach einem schweren Arbeits- oder Schulunfall wieder zurück ins „normale Leben“ gefunden haben, stehen im Mittelpunkt der Fotoausstellung „Zurück im Leben“, für die Ministerpräsidentin Malu Dreyer die Schirmherrschaft übernommen hat. Auf Initiative der Unfallkasse Rheinland-Pfalz porträtierte der Fotograf Michael Hagedorn Versicherte der Unfallkasse während und nach der Rehabilitationsphase. Eindrucksvoll erzählen die Fotos aus dem Alltag der Versicherten und ihrer Angehörigen, von der engen Zusammenarbeit mit Therapeuten, Ärzten und Rehabilitations-Managern. Die Ausstellung ist in mehreren rheinland-pfälzischen Sparkassen, Kliniken und weiteren Institutionen zu sehen.


Ausstellung begeisterte in KSK Ahrweiler

22.06.2016        Die Kreissparkasse Ahrweiler bot eine ausgezeichnete  Bühne für die eindrucksvollen Porträtfotos der Wanderausstellung „Zurück im Leben“. Versicherte der Unfallkasse, Ärzte, Therapeuten und Angehörige ließen sich dafür während und nach der Rehabilitationsphase im Alltag von Fotograf Michael Hagedorn porträtieren.

„Wir freuen uns, dass wir diese Ausstellung in unseren Räumlichkeiten zeigen dürfen, einmal mehr da sie unter anderem die beeindruckende Geschichte von Sabrina Busch aus Altenahr in Bildern festhält. Trotz ihres Schicksalsschlages hat sie nie ihren Lebensmut verloren“, führte Guido Mombauer, Mitglied des Vorstandes der Kreissparkasse Ahrweiler, am Rande der Vernissage aus. „Gleichzeitig sind wir dankbar, dass wir mit der Unfallkasse Rheinland-Pfalz einen kompetenten und zuverlässigen Verbundpartner an unserer Seite haben, der, wie auch im Fall von Sabrina Busch, für seine Versicherten da ist und sie unterstützt, leichter den Weg zurück ins Leben zu finden“, so Mombauer.

„Vielen Dank. Wir freuen uns, dass wir in der Kreissparkasse Ahrweiler diese Aufnahmen von ganz besonderen Menschen zeigen können“, sagte Manfred Breitbach, Geschäftsführer der Unfallkasse Rheinland-Pfalz. „Damit erreichen diese ausdrucksstarken Fotos und ihre Botschaft zahlreiche Bürgerinnen und Bürger im Ahrkreis.

Bilder von der Ausstellung in der KSK Ahrweiler


"Zurück im Leben" nach Schulunfall mit Querschnittslähmung - Unfallkasse RLP unterstützt

28.04.2016        Gänsehaut bei der Ausstellungseröffnung der Unfallkasse RLP in der Berliner Landesvertretung RLP: Der seit einem Schulsportunfall querschnittsgelähmte Robin Knopf erzählt von seinem Weg zurück ins Leben mit Unterstützung der Unfallkasse RLP. Er und UKRLP-Geschäftsführer Manfred Breitbach sind sich vor 33 Jahren zum ersten Mal begegnet. Jetzt trafen sie sich zur Ausstellungseröffnung der Unfallkasse in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz in Berlin. Mehr dazu erfahren Sie im Interview, das  Rebecca Maschke und Samuel Asiedupoku von der DGUV führten. Der Filmbeitrag entstand für die Facebookseite der Paralympics Zeitung.


Bilder von der Ausstellung in der BG Klinik Ludwigshafen


Sparkasse Kaiserslautern

27.07.2015        Nun sind die Bilder der Ausstellung "Zurück im Leben" bis 21. August in der Sparkasse Kaiserslautern zu sehen. Unter den Gästen waren auch mehrere Protagonisten und deren Angehörige.

Stimmen zur Ausstellung

Manfred Breitbach, stellvertretender Geschäftsführer der Unfallkasse Rheinland-Pfalz: „Diese Fotoausstellung hat für die Frauen und Männer auf den Fotos und auch für uns einen besonderen Stellenwert. Sie zeugt von einer vertrauensvollen und intensiven Partnerschaft. Wir freuen uns, dass die Sparkasse Kaiserslautern uns die Möglichkeit gibt, diese außergewöhnlichen Aufnahmen von ganz besonderen Menschen zu zeigen. Damit erreichen diese ausdrucksstarken Fotos und ihre Botschaft  zahlreiche Bürgerinnen und Bürger dieser Region.“

Matthias Rösch, Landesbehindertenbeauftragter: „Menschen mit Behinderungen gehören in unserer Gesellschaft unbedingt dazu. Mittendrin und von Anfang an - das ist Inklusion. Wir müssen Barrieren in der Umwelt und in den Köpfen abbauen. Dazu brauchen wir Mutmacherinnen und Mutmacher. Menschen, die mit ihrer Beeinträchtigung anderen Menschen Mut machen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen, und dazu beitragen, dass Inklusion auf allen Ebenen gelingt. Ich freue mich, dass mit dieser Ausstellung persönliche Einblicke möglich werden. Das ist ein Gewinn für uns alle. Herzlichen Dank dafür.“

Bilder von der Ausstellung in Kaiserslautern


Sparkasse Worms-Alzey-Ried

24.06.2015        Nach dem Auftakt der Wanderausstellung in der Sparkasse Vorderpfalz in Ludwigshafen sind die Bilder bis 24. Juli in der Sparkasse Worms-Alzey-Ried zu sehen. Dort eröffnete Dr. Marcus Walden, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, die Ausstellung gemeinsam mit dem Wormser Oberbürgermeisters Michael Kissel, der Geschäftsführerin der Unfallkasse Beate Eggert und dem Fotograf Michael Hagedorn. Unter den Gästen waren auch mehrere Protagonisten und deren Angehörige.

Stimmen zur Ausstellung

Michael Kissel, Oberbürgermeister der Stadt Worms: „Ein unbedachter Augenblick, eine kleine Unachtsamkeit, und schon ist es geschehen: Im Berufsalltag können sich – trotz aller Sicherheitsvorkehrungen – die schlimmsten Unfälle ereignen. Für alle Betroffenen ist neben der medizinischen Versorgung die psychische Genesung ein ganz wesentlicher Aspekt. Mut und Hoffnung tragen mitunter entscheidend zum Heilungsprozess bei. Diese Fotos demonstrieren beides, wirken trotz der Umstände positiv und zeigen damit einen Weg Zurück ins Leben. Mit der Ausstellung einher geht das Thema Inklusion, für das wir uns in Worms stark machen. Erst kürzlich hat der Stadtrat einen kommunalen Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention beschlossen. Wir wollen, dass alle Menschen in unserer Mitte die gleichen Chancen haben, egal ob mit Behinderung oder ohne. Die Ausstellung zeigt, wie wichtig eine inklusive Gesellschaft ist.“

Dr. Marcus Walden, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Worms-Alzey-Ried: „Fotografisch anspruchsvoll, menschlich ansprechend ist diese Ausstellung ein Plädoyer für das Leben. Menschen den Weg zurück ins Leben zu erleichtern, dabei können wir alle helfen. Als Sparkasse tun wir das zum Beispiel mit unserem barrierefreien Zugang zu Geldautomaten und mit unseren multimedialen Angeboten.“

Beate Eggert, Geschäftsführerin der Unfallkasse Rheinland-Pfalz: „Die Rehabilitation und Begleitung unserer Versicherten ‚nah am Menschen‘ ist uns eine Herzensangelegenheit. Jedoch ist der Begriff Rehabilitation nicht griffig und bringt nicht zum Ausdruck, welche gemeinsame und unglaublich engagierte Leistung dahinter steht. Auch deswegen haben wir diese Ausstellung initiiert. Rehabilitation ist die Leistung der Versicherten bzw. Verletzten, ihrer Angehörigen, Freunde, ihres Umfeldes und der Gesellschaft. Das spiegelt diese Fotoausstellung wider, die für die Frauen und Männer auf den Fotos und auch für uns einen  besonderen Stellenwert hat. Sie zeugt von einer vertrauensvollen und intensiven Partnerschaft.“

Michael Hagedorn, Fotograf: „Ich freue mich über den Erfolg dieses für mich ganz besonderen Projektes. Die Offenheit und das Vertrauen der Protagonisten empfand ich als großes Privileg und bedanke mich herzlich.“

Bilder von der Ausstellung in Worms


Auftakt Sparkasse Vorderpfalz in Ludwigshafen

23.04.2016        Ministerpräsidentin Malu Dreyer sagt zur Ausstellung „Zurück im Leben“:
„Ich danke den Menschen, die bereit waren, einen Blick in ihre Privatsphäre zu gewähren und durch ihre Offenheit anderen Mut machen. Diese aussagestarken Fotos strahlen Lebensfreude und Energie aus und haben trotz ihres tragischen Hintergrunds eine positive Botschaft. Sie zeigen Normalität und Selbstständigkeit. Mein Dank gilt auch der Unfallkasse Rheinland-Pfalz und ihrer Geschäftsführerin Beate Eggert für die Idee zu dieser Ausstellung und für deren Umsetzung. Damit lenkt die Unfallkasse den Blick der Öffentlichkeit auf Frauen und Männer, die sich Dank großer Energie und Motivation wieder mitten im Leben bewegen. Zugleich sensibilisieren alle Beteiligten gemeinsam für Rehabilitation und Inklusion."

Stimmen zur Premiere in Ludwigshafen

Neben Ministerpräsidentin Malu Dreyer begrüßte Hausherr Dr. Rüdiger Linnebank, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Vorderpfalz, in Ludwigshafen zahlreiche Protagonisten, deren Angehörige und Ehrengäste.

Dr. Rüdiger Linnebank wertete es als besondere Anerkennung, dass der Auftakt der Wanderausstellung unter Schirmherrschaft von Ministerpräsidentin Malu Dreyer in der Sparkasse Vorderpfalz in Ludwigshafen stattfindet. „Ausstellungen in unserem Hause haben eine lange Tradition. Und doch zeigen wir mit diesen Bildern etwas ganz und gar Neues und Besonderes. Sie sprechen den Betrachter auf einer sehr persönlichen Ebene an. Ich freue mich sehr, dass diese doch sehr privaten Aufnahmen in unserer Sparkasse erstmals zu sehen sind.“

Beate Eggert, Geschäftsführerin der Unfallkasse: „Die Rehabilitation und Begleitung unserer Versicherten ‚nah am Menschen‘ ist uns eine Herzensangelegenheit“, unterstrich Beate Eggert, Geschäftsführerin der Unfallkasse. Diese Fotoausstellung zeuge von einer vertrauensvollen und intensiven Partnerschaft. „Wir danken unseren Versicherten und Herrn Michael Hagedorn für diese wunderbaren Fotos."

Beate Läsch-Weber, Präsidentin des Sparkassenverbandes Rheinland-Pfalz:  „Ich freue mich, dass die Mut machende Ausstellung nach ihrem Auftakt in der Sparkasse Vorderpfalz auch von weiteren Sparkassen in Rheinland-Pfalz präsentiert wird.“

Bilder von der Ausstellung in Ludwigshafen

Kontakt

Unfallkasse Rheinland-Pfalz
Orensteinstr. 10
56626 Andernach
Telefon: 02632 960-0