Datenschutzerklärung für Bewerber

Wir freuen uns, dass Sie sich für eine Tätigkeit bei der Unfallkasse Rheinland-Pfalz interessieren. Im Folgenden informieren wir Sie über unseren Umgang mit personenbezogenen Daten, die im Rahmen einer Bewerbung erhoben und verarbeitet werden.

1. Verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung

Unfallkasse Rheinland-Pfalz

Körperschaft des öffentlichen Rechts
Geschäftsführer Manfred Breitbach
Orensteinstraße 10
56626 Andernach

Telefon: 02632 960-0
E-Mail: info@ukrlp.de

Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.

2. Datenschutzbeauftragter

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter:

Unfallkasse Rheinland-Pfalz
Orensteinstraße 10
56626 Andernach

Tel.: 02632/960-2400
Fax: 02632/960-2401
E-Mail: dsb@ukrlp.de

3. Für welchen Zweck werden personenbezogene Daten erhoben?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten für den Zweck Ihrer Bewerbung für ein Beschäftigungs- oder Ausbildungsverhältnis, soweit dies für die Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungs- oder Ausbildungsverhältnisses mit uns erforderlich ist.

4. Welche Kategorien personenbezogener Daten werden verarbeitet?

Es werden folgende Kategorien personenbezogener Daten verarbeitet, die für die Bearbeitung der Bewerbung erforderlich sind. Dies sind:

  • allgemeine Angaben zur Person (Vorname und Nachname, Anrede)
  • Kontakt- und Adressdaten (E-Mail, Anschrift, Telefonnummern)
  • Angaben zur beruflichen Qualifikation und Bildung (Bewerbungsunterlagen)

 

Sie sind nicht verpflichtet uns diese personenbezogenen Daten zur Verfügung zu stellen. Jedoch ist eine Bearbeitung Ihrer Bewerbung sowie der mögliche Eintritt in ein Beschäftigungsverhältnis mit uns ohne die Verarbeitung dieser Daten nicht möglich.

5. Wer empfängt die personenbezogenen Daten?

Personenbezogene Daten, die im Rahmen einer Bewerbung erhoben werden, werden in der Regel von der Personalabteilung verarbeitet. Im Auswahlprozess können die Daten nach Erforderlichkeit aber auch von Führungskräften (z.B. betroffener Abteilungen) eingesehen werden. 

6. Wie lange werden die Daten gespeichert?

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange dies für die Entscheidung über Ihre Bewerbung erforderlich ist.

7. Automatisierte Entscheidungsfindung

Es findet keine automatisierte Entscheidung im Einzelfall im Sinne des Art. 22 DSGVO statt.

8. Ihre Rechte

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle von Verstößen gegen die DSGVO steht den Betroffenen ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthalts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet anderweitiger verwaltungsrechtlicher oder gerichtlicher Rechtsbehelfe.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

Auskunft, Sperrung, Löschung und Berichtigung

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Hierzu können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung besteht in folgenden Fällen:

  • Wenn Sie die Richtigkeit Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten bestreiten, benötigen wir in der Regel Zeit, um dies zu überprüfen. Für die Dauer der Prüfung haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unrechtmäßig geschah / geschieht, können Sie statt der Löschung die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen.
  • Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr benötigen, Sie sie jedoch zur Ausübung, Verteidigung oder Geltendmachung von Rechtsansprüchen benötigen, haben Sie das Recht, statt der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn Sie einen Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben, muss eine Abwägung zwischen Ihren und unseren Interessen vorgenommen werden. Solange noch nicht feststeht, wessen Interessen überwiegen, haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.

Wenn Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt haben, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Kontakt

Unfallkasse Rheinland-Pfalz
Orensteinstr. 10
56626 Andernach
Telefon: 02632 960-0