Direkt zum Inhalt der Seite springen

Unfallkasse Rheinland-Pfalz | Home

Suchbegriff oder Webcode

Sicherheit und Gesundheit für Polizeikräfte im Fokus

Die Beschäftigten der Polizei und die Unfallkasse Rheinland-Pfalz verbinden viele gemeinsame Schnittstellen. Und wenn es um die Sicherheit und Gesundheit der Polizeikräfte geht, ist die Unfallkasse mit Sitz in Andernach eine der ersten Adressen. Das wurde auch im Gespräch zwischen Thomas Welsch, neuer Leiter der Polizeiinspektion Andernach, und UK-RLP-Geschäftsführer Manfred Breitbach deutlich.

Mehr lesen


„Arbeit & Gesundheit“ 1/2022

Die neue Ausgabe des Magazins für Sicherheitsbeauftragte Arbeit & Gesundheit ist online. Und das sind die aktuellen Themen:

  • Sicherheitsfaktor Licht: Schlechte Beleuchtung am Arbeitsplatz erhöht die Unfallgefahr. Sicherheitsbeauftragte können dabei helfen, Verbesserungspotenziale aufzudecken
  • Scharfe Kanten: Mit Tragehilfen und Persönlicher Schutzausrüstung effektiv Verletzungen vorbeugen
  • Hubarbeitsbühnen: Sie gelten sicherer als Leitern und Gerüste, bergen aber auch Unfallrisiken. Sicherheitsbeauftragte können dafür sensibilisieren
  • Betrieblicher Sanitätsdienst: Wissenswertes über die Aufgaben und die Qualifikation von Betriebssanitäterinnen und Betriebssanitätern
  • Bluthochdruck: Warum Bewegung so wichtig ist – und wie Stress am Arbeitsplatz verringert werden kann

Unsere Veranstaltungen 2022

Im neuen Veranstaltungsjahr 2022 werden wir Sie monatlich über ein Thema informieren, das uns sehr am Herzen liegt. Diese Thematik greifen wir auch in unseren Seminarangeboten auf. Die Themen reichen von Arbeitsschutzorganisation und Gefährdungsbeurteilung über psychische Gesundheit, Gewaltprävention bis hin zu Verkehrssicherheit, Schulsport und Bewegungsförderung.

Suchen Sie sich aus, wie Sie lernen möchten. Sie haben die Wahl: In Workshops, Seminaren oder Fachtagungen - digital oder in Präsenz.

Wir freuen uns auf Sie und wünschen Ihnen viel Spaß mit der ersten Ausgabe "Unsere Veranstaltungen 2022"!

 

Zur 1. Ausgabe


Rückengesundheit am Arbeitsplatz

Es gibt viele Möglichkeiten, auch während der Arbeit etwas für die Rückengesundheit zu tun. Infomationen und Anregungen, wie Sie in Bewegung kommen können, erhalten Sie bei uns.

Mehr dazu


Vorhang auf für jede Menge Schulsportideen

Neue Webanwendung der Unfallkasse Rheinland-Pfalz steht nicht nur Lehrkräften offen

Ein bundesweit einmaliges Unfallpräventionsprojekt feiert Premiere: die Unfallkasse Rheinland-Pfalz hat kürzlich die von ihr entwickelte Webanwendung „schulsportideen.de“ zur Nutzung freigeschaltet. Gut 500 Spiel- und Übungsbeschreibungen, anschauliche Grafiken und Videos sowie Tipps und Arbeitsmaterialien sind auf der neuen Homepage versammelt. Der größte Schatz sind die „Bewegungsfelder“, auf die die verschiedenen Spiele und Übungen aufgeteilt sind. Dabei richten die Präventionskräfte der UK RLP den Blick auf die Bewegungsfelder mit dem größten Unfallgeschehen, um diese sowohl ganz praktisch als auch mit breiter theoretischer Unterfütterung auf sichere Beine zu stellen.

Ob Lehrkraft, Übungsleiterin und Übungsleiter im Verein oder aber Privatperson, ob in Rheinland-Pfalz oder sonst wo in Deutschland: Jeder kann die Onlineplattform „schulsportideen.de“ nutzen.

Mehr lesen


Mal- und Zeichenwettbewerb 2021

Die Gewinnerinnen und Gewinner stehen fest! Herzlichen Glückwunsch!

Die Preisträgerinnen und Preisträger des Mal- und Zeichenwettbewerbs 2021 stehen fest. Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen viel Freude mit den Preisen!

Schon seit 1982 macht sich der Mal- und Zeichenwettbewerb „Einfälle gegen Unfälle“ für Sicherheit und Gesundheitsförderung stark. In dieser Zeit haben sich mehr als 103.000 Schülerinnen und Schüler an dem Wettbewerb beteiligt. In diesem Jahr waren es mehr als 3.000 Schülerinnen und Schüler aus 109 rheinland-pfälzischen Schulen, die ihre Ideen kreativ zu Papier gebracht haben.

Zu den Siegerinnen und Siegern


Mitmach-Konzepte für Bambini- und Jugendfeuerwehren

Aktiv und kreativ in besonderen Zeiten!

Mitten in der vierten Welle der Corona-Pandemie kommen viele Aktivitäten wieder zum Erliegen. Betroffen sind häufig Treffen vor Ort und Gruppenaktivitäten wie die der Bambini- und Jugendfeuerwehren. Dass das nicht Stillstand bedeuten muss, bewiesen im vergangenen Winter einige Bambini- und Jugendfeuerwehren durch ihre Teilnahme an der Challenge „Aktiv und kreativ in besonderen Zeiten“. Mit ausgefallenen Ideen, digitaler Umsetzung und Outdoor-Aktionen auf Distanz ließen sie den Unterricht für die Kinder weiterhin stattfinden und stärkten damit das Gemeinschaftsgefühl. Sie präsentierten tolle Aktionen in einer Zeit, in der andere Gemeinschaften abgesagt wurden.

Diese Konzepte dürfen und sollen gerne übernommen werden, damit in diesem Winter nicht auf Aktivitäten der Bambini- und Jugendfeuerwehren verzichtet werden muss!

Hier geht’s zu den kreativen Ideen!


Bildungsministerin Hubig: „Unfallkasse gibt Bildung Sicherheit!"

Mehr als 820.000 Kita-Kinder, Schülerinnen, Schüler und Studierende genießen in Rheinland-Pfalz den Schutz der gesetzlichen Schülerunfallversicherung, die seit 50 Jahren existiert. Welchen Stellenwert diese für die Netzwerkpartner der Unfallkasse Rheinland-Pfalz in den Lebenswelten Kita, Schule und Hochschule hat, wurde am Montag während der digitalen Geburtstagsfeier in der Sporthalle am Verwaltungssitz der Unfallkasse in Andernach deutlich. Von dort aus wurde die Jubiläumsfeier per Video-Livestream übertragen. „Die Unfallkasse ist ein starker Partner an unserer Seite, konstruktiv, kompetent, jederzeit zupackend und unkompliziert“, betonte Dr. Stefanie Hubig, Bildungsministerin von Rheinland-Pfalz, während der Jubiläumsfeier. „Sie gibt der Bildung Sicherheit. Wir könnten uns keinen besseren Partner vorstellen.“
Vorstandsvorsitzender Peter Labonte (rechts) und Geschäftsführer Manfred Breitbach stellten Ministerin Dr. Hubig Avatar „Uki“ vor. Er unterstützt Akteure bei der neuen Internetanwendung schulsportideen.de.

Mehr zur Jubiläumsfeier


Sabrina Busch: Ein Unfall veränderte 2012 ihr Leben

Sabrina Busch ist seit einem Verkehrsunfall, der sich auf dem Heimweg von der Uni in Mainz am 29. Oktober 2012 ereignete, querschnittsgelähmt. Unter dem Titel „Von Supermärkten und Utopien“ schildert die 32-Jährige in unserem ampel-Blog ihre Erfahrungen aus dem Alltag einer Frau mit Behinderung. Künftig werden wir dort weitere Beiträge aus der Perspektive von Sabrina Busch veröffentlichen.

Hier geht es zum Blog


Optimistisch bleiben in der Pflege

Ausgaben des Magazins "Pflege daheim"

Gemeinsame Projekte stärken das Wir-Gefühl: Das wird in der neuen Ausgabe von „Pflege daheim. Magazin für pflegende Angehörige“ deutlich. Ein Interview mit einer Psychologin über die Wahrnehmung der eigenen Belastungsgrenzen, die professionelle Palliativversorgung zu Hause und Informationen zur Pflege auf Distanz sind weitere Themen der neuen Ausgabe. Die Zeitschrift kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

Die Unfallkasse Rheinland-Pfalz stellt Ihnen regelmäßig die neueste Ausgabe des Magazins "Pflege daheim" kostenfrei zur Verfügung.

Alle Ausgaben


Sicher und sichtbar im Dunklen

Sehen und gesehen werden im Straßenverkehr

Die Tage werden kürzer: Im Herbst und Winter sind Fußgängerinnen, Fußgänger und Radfahrende durch die schlechter werdenden Sichtverhältnisse besonders schwer zu erkennen. Insbesondere Kinder sind in der dunklen Jahreszeit im Straßenverkehr gefährdet. Hinzu kommt, dass vor allem Schulanfängerinnen und Schulanfänger den Anforderungen des Straßenverkehrs oft noch nicht gewachsen sind.
Wie Sie Kinder auch in der dunkeln Jahreszeit "sichtbar" machen können, erfahren Sie in unserer Pressemitteilung.

Zur Pressemitteilung


Veranstaltungen 2022

Ab sofort online!

Unter www.ukrlp.de/seminare können Sie sich registrieren und ab sofort für die Veranstaltungen im Jahr 2022 anmelden. Stöbern Sie durch unser vielfältiges Angebot aus Präsenzthemen und digitalen Veranstaltungen.

Unsere Themenvielfalt
Sie fragen sich, welche Themen die Unfallkasse Rheinland-Pfalz im Jahr 2022 besonders beschäftigen? Sie finden nun erstmals ein Themenheft, das unsere vielfältigen Themen und Highlights beinhaltet, die wir Ihnen in 2022 näherbringen wollen.
Zusätzlich können Sie in unserem Veranstaltungsprogramm "Auf einen Blick" alle Veranstaltungen in 2022 kalendarisch sortiert und für die Zielgruppen ersichtlich einsehen. So erhalten Sie schnell einen Überblick über unser gesamtes Spektrum.


Schutz für die, die Menschen in Not helfen

Helferinnen und Helfer sind gesetzlich unfallversichert

Wer andere Menschen in einer Gefahrensituation vor Schäden bewahren will und dabei selber zu Schaden kommt, ist gesetzlich unfallversichert. Das gilt auch für die vielen Helferinnen und Helfer in der aktuellen Flutkatastrophe. Hierzu zählen insbesondere Nothelferinnen und Nothelfer aber auch die Rettungskräfte der Hilfeleistungsunternehmen, die bei der Katastrophen- oder auch in der Nachbarschaftshilfe aktiv sind und dabei verletzt oder traumatisiert werden.

Ansprechpartner für Ersthelfende in der Flutkatastrophe sind die Unfallkassen der betroffenen Bundesländer. Betroffene können sich auf der folgenden Seite umfassend informieren.

Weitere Informationen


Psychosoziales Beratungstelefon

Aufgrund der Corona-Pandemie bietet die Unfallkasse Rheinland-Pfalz ihren Versicherten eine kostenfreie telefonische Beratung für Krisen- und Stresssituationen an. Unsere Psychologinnen hören Ihnen zu und beraten Sie vertraulich.

Unter der Telefonnummer 02632 960-4140 sind sie erreichbar.

Weitere Informationen zum Beratungstelefon finden Sie hier:

Psychosoziales Beratungsangebot


Anmeldung zum Newsletter

Sie interessieren sich für Informationen der Unfallkasse Rheinland-Pfalz und möchten akuelle Infos oder unser Mitgliedermagazin ampel per E-Mail erhalten? Dann lassen Sie sich hier für den Newsletter registrieren. Um datenschutzkonform und sicher mit personenbezogenen Daten umzugehen, hat die Unfallkasse ihr Datenschutzkonzept der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) vom 25. Mai 2018 angepasst. Sie unterstützt den sicheren Umgang mit persönlichen Daten und stärkt den Datenschutz vor allem auch mit Blick auf die Nutzung des Internets.

Hier erfahren Sie mehr zum Thema Datenschutz.