Direkt zum Inhalt der Seite springen

Unfallkasse Rheinland-Pfalz | Home

Suchbegriff oder Webcode

50 Jahre Schülerunfallversicherung

Jubiläumsfeier am 6. Dezember im Video-Livestream

Der schwere Unfall eines 13-jährigen Mädchens im Turnunterricht 1967 und ein Urteil des Gerichtshofs gaben vor 50 Jahren den Anstoß für die Bildung der gesetzlichen Schülerunfallversicherung. Heute ist sie mit rund 826.000 Personen die größte Gruppe der knapp 1,5 Millionen zählenden Versicherten der Unfallkasse Rheinland-Pfalz. Den 50. Geburtstag feiert die Unfallkasse gemeinsam mit Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig und vielen weiteren Gästen am Montag, den 6. Dezember. Auf dem Videokanal YouTube wird die digitale Geburtstagsfeier als Livestream übertragen, so dass alle Interessierten daran teilnehmen können. Im Fokus steht auch das neue Onlinetool "schulsportideen.de".

Mehr lesen


Optimistisch bleiben in der Pflege

Ausgaben des Magazins "Pflege daheim"

Gemeinsame Projekte stärken das Wir-Gefühl: Das wird in der neuen Ausgabe von „Pflege daheim. Magazin für pflegende Angehörige“ deutlich. Ein Interview mit einer Psychologin über die Wahrnehmung der eigenen Belastungsgrenzen, die professionelle Palliativversorgung zu Hause und Informationen zur Pflege auf Distanz sind weitere Themen der neuen Ausgabe. Die Zeitschrift kann hier kostenlos heruntergeladen werden.

Die Unfallkasse Rheinland-Pfalz stellt Ihnen regelmäßig die neueste Ausgabe des Magazins "Pflege daheim" kostenfrei zur Verfügung.

Alle Ausgaben


"Einfälle gegen Unfälle" im Blick

Jurysitzung des Mal- und Zeichenwettbewerbs 2021

In diesem Jahr haben mehr als 3.000 Schülerinnen und Schüler aus 109 Schulen ihre „Einfälle gegen Unfälle“ aufs Bild gebannt. Dementsprechend hat die Jury des Mal- und Zeichenwettbewerbs bei ihrer Entscheidung über die Preisträgerinnen und Preisträger auch die Qual der Wahl. Wie kein anderer verbindet der Wettbewerb, den die Unfallkasse Rheinland-Pfalz alljährlichmit Unterstützung des Bildungsministeriums veranstaltet, die Themen Prävention und Kreativität.

Mehr lesen


Bei der Weihnachtsfeier auf Nummer Sicher gehen

Unfallkasse Rheinland-Pfalz rät zu virtuellen Alternativen

Gemeinsam feiern und dem Corona-Virus ein Schnippchen schlagen? Das geht. Damit die betriebliche Weihnachtsfeier auch unter Corona-Bedingungen gelingen kann, braucht es gute Ideen und Kreativität. Die Unfallkasse Rheinland-Pfalz gibt Tipps für ein Treffen zum Jahresabschluss ohne Ansteckungsrisiko.

Ausführliche Hinweise finden Sie hier


Sicher und sichtbar im Dunklen

Sehen und gesehen werden im Straßenverkehr

Die Tage werden kürzer: Im Herbst und Winter sind Fußgängerinnen, Fußgänger und Radfahrende durch die schlechter werdenden Sichtverhältnisse besonders schwer zu erkennen. Insbesondere Kinder sind in der dunklen Jahreszeit im Straßenverkehr gefährdet. Hinzu kommt, dass vor allem Schulanfängerinnen und Schulanfänger den Anforderungen des Straßenverkehrs oft noch nicht gewachsen sind.
Wie Sie Kinder auch in der dunkeln Jahreszeit "sichtbar" machen können, erfahren Sie in unserer Pressemitteilung.

Zur Pressemitteilung


Veranstaltungen 2022

Ab sofort online!

Unter www.ukrlp.de/seminare können Sie sich registrieren und ab sofort für die Veranstaltungen im Jahr 2022 anmelden. Stöbern Sie durch unser vielfältiges Angebot aus Präsenzthemen und digitalen Veranstaltungen.

Unsere Themenvielfalt
Sie fragen sich, welche Themen die Unfallkasse Rheinland-Pfalz im Jahr 2022 besonders beschäftigen? Sie finden nun erstmals ein Themenheft, das unsere vielfältigen Themen und Highlights beinhaltet, die wir Ihnen in 2022 näherbringen wollen.
Zusätzlich können Sie in unserem Veranstaltungsprogramm "Auf einen Blick" alle Veranstaltungen in 2022 kalendarisch sortiert und für die Zielgruppen ersichtlich einsehen. So erhalten Sie schnell einen Überblick über unser gesamtes Spektrum.


„Arbeit & Gesundheit“ 6/2021

Die neue Ausgabe des Magazins für Sicherheitsbeauftragte Arbeit & Gesundheit  ist online. Und das sind die aktuellen Themen:

  • Maschinensicherheit: Das können Sicherheitsbeauftragte tun, um im Betrieb Manipulationen an Schutzeinrichtungen vorzubeugen
  • Akustik im Büro: Schon mit kleinen Änderungen lassen sich störende Geräusche reduzieren
  • Individualprävention: Arbeitsbedingten Erkrankungen mit individuell abgestimmten, vorbeugenden Maßnahmen rechtzeitig gegenzusteuern
  • Durchgangsarztverfahren: Wie Durchgangsärztinnen und -ärzte nach einem Arbeitsunfall die Behandlung steuern
  • Eins nach dem anderen: Mit dieser Methode können Sicherheitsbeauftragte ihre Aufgaben sinnvoll priorisieren

Licht schaffen, wo keins ist

Grundschulkinder im Kreis Ahrweiler mit Warnwesten ausgestattet

Als die Flutwelle Mitte Juli den Kreis erfasste, zerstörte sie dabei nicht nur Schulen, sondern auch Teile der Infrastruktur. Vielen Kindern stehen auf ihrem Schulweg keine Gehwege, keine Straßenbeleuchtung und keine Orientierungspunkte wie Bushaltestellen zur Verfügung. Und mit dem Herbst kam nun die Dunkelheit.

Gemeinsam statten das Pädagogische Landesinstitut, das Bildungsministerium Rheinland-Pfalz, die Landesverkehrswacht Rheinland-Pfalz und die Unfallkasse Rheinland-Pfalz alle Schülerinnen und Schüler der im Kreis ansässigen Grundschulen mit Überwurf-Warnwesten aus.

Mehr lesen


Sportunterricht im Rollstuhl

TV Laubenheim und UKRLP brachten „Die Schule rollt“ in Rohrbacher Grundschule

Sportunterricht der besonderen Art erlebten jetzt die Kinder der dritten und vierten Klasse und ihre Lehrerinnen in der Grundschule am Mandelbaum in Rohrbach. Dafür sorgte das Rollisport-Team des TV Laubenheim mit Julia Keck, Melanie Müller und Lukas Neumann.
Das Projekt „Die Schule rollt“ möchte Schülerinnen und Schüler für Menschen mit Behinderung sensibilisieren und helfen, Kinder mit Beeinträchtigung in den Regelsportunterricht einzubinden.

Mehr lesen


Schutz für die, die Menschen in Not helfen

Helferinnen und Helfer sind gesetzlich unfallversichert

Wer andere Menschen in einer Gefahrensituation vor Schäden bewahren will und dabei selber zu Schaden kommt, ist gesetzlich unfallversichert. Das gilt auch für die vielen Helferinnen und Helfer in der aktuellen Flutkatastrophe. Hierzu zählen insbesondere Nothelferinnen und Nothelfer aber auch die Rettungskräfte der Hilfeleistungsunternehmen, die bei der Katastrophen- oder auch in der Nachbarschaftshilfe aktiv sind und dabei verletzt oder traumatisiert werden.

Ansprechpartner für Ersthelfende in der Flutkatastrophe sind die Unfallkassen der betroffenen Bundesländer. Betroffene können sich auf der folgenden Seite umfassend informieren.

Weitere Informationen


Lüften in Schulen: Darum ist frische Luft so wichtig

Empfehlungen der Unfallkasse Rheinland-Pfalz

Unterrichtsräume in Schulen müssen regelmäßig gelüftet werden. Die Unfallkasse Rheinland-Pfalz gibt Empfehlungen zum richtigen Lüften und erklärt, warum frische Luft so wichtig ist. Außerdem gibt sie konkrete Informationen über die Möglichkeiten, die CO2-Konzentration in der Luft zu messen bzw. mittels einer App zu berechnen.

Mehr lesen


Zehn W-Fragen zur Impfung: DGUV-Handlungshilfe informiert

Die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung vom 10. September 2021 verpflichtet Arbeitgebende, Beschäftigte über die Risiken einer Erkrankung an COVID-19 und die Möglichkeit der Schutzimpfung aufzuklären. Um Betriebe und Einrichtungen bei dieser Aufgabe zu unterstützen, stellt die DGUV ein Informationspapier mit zehn „W-Fragen“ zur Impfung zur Verfügung.

Zur Handlungshilfe


Psychosoziales Beratungstelefon

Aufgrund der Corona-Pandemie bietet die Unfallkasse Rheinland-Pfalz ihren Versicherten eine kostenfreie telefonische Beratung für Krisen- und Stresssituationen an. Unsere Psychologinnen hören Ihnen zu und beraten Sie vertraulich.

Unter der Telefonnummer 02632 960-4140 sind sie erreichbar.

Weitere Informationen zum Beratungstelefon finden Sie hier:

Psychosoziales Beratungsangebot


Anmeldung zum Newsletter

Sie interessieren sich für Informationen der Unfallkasse Rheinland-Pfalz und möchten akuelle Infos oder unser Mitgliedermagazin ampel per E-Mail erhalten? Dann lassen Sie sich hier für den Newsletter registrieren. Um datenschutzkonform und sicher mit personenbezogenen Daten umzugehen, hat die Unfallkasse ihr Datenschutzkonzept der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) vom 25. Mai 2018 angepasst. Sie unterstützt den sicheren Umgang mit persönlichen Daten und stärkt den Datenschutz vor allem auch mit Blick auf die Nutzung des Internets.

Hier erfahren Sie mehr zum Thema Datenschutz.