AKTUELLES


Reden ist das A und O – Auch im Homeoffice

Die Corona-Pandemie drängt immer mehr Beschäftigte ins Homeoffice. Das Arbeiten von zu Hause aus verändert den Arbeitsalltag in vielen Facetten. Die Voraussetzungen und Bedingungen für kollegiales Miteinander ändern sich grundlegend. Kommunikation fällt vermeintlich schwerer.

Helin Dogan, Leiterin des Referats Gesundheit im Betrieb der Unfallkasse Rheinland-Pfalz, beantwortet Fragen zu guter Kommunikation im Homeoffice und gibt Tipps und Infos für ein gutes Miteinander.

Das vollständige Interview finden Sie hier.


Mund-Nase-Bedeckungen in Schulen: Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt!

Schulleitungen oder Lehrkräfte, die in der Schule Maßnahmen zum Schutz vor Infektionen anordnen oder umsetzen, können sich dabei auf die Haftungsfreistellung durch die gesetzliche Unfallversicherung verlassen. Darauf weisen Berufsgenossenschaften und Unfallkassen hin.

Weitere Informationen lesen Sie hier
 


Nimm dir eine Nettigkeit … … und verschenke sie!

Kommunikation spielt bei einem guten Miteinander eine entscheidende Rolle. Über sie tauschen wir Informationen aus, die für einen reibungslosen Arbeitsalltag nötig sind. Hier und da mal ein nettes Wort oder ein Kompliment fördern Wertschätzung, Vertrauen und Fairness. Kleine Gesten zaubern nicht nur ein Lächeln ins Gesicht, sondern fördern den Zusammenhalt und stärken das Betriebsklima!

 

Einfach mal Danke sagen -  Mit den Nettigkeiten der UK RLP!


Aktuelle Fakten zu Mund-Nase-Bedeckungen

Derzeit erhalten wir vermehrt Anfragen zum Gebrauch von Mund-Nase-Bedeckungen (MNB). Hintergrund dieser Anfragen ist die Sorge, dass das Tragen von MNB der Gesundheit schaden könnte. Hierzu erklärt der Spitzenverband der Berufsgenossenschaften und Unfallkassen, die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), Folgendes: „Den Berufsgenossenschaften und Unfallkassen liegen aktuell keine Informationen vor, die belegen, dass das Tragen einer MNB aus textilem Gewebe die Atmung in einem gesundheitsgefährdenden Maße beeinträchtigt oder eine so genannte 'CO2-Vergiftung' auslösen könnte.

Weitere Fakten zum Thema Mund-Nase-Bedeckungen finden Sie hier


Einfälle gegen Unfälle auf dem Prüfstand

Jury des Mal- und Zeichenwettbewerbs der Unfallkasse hat getagt

Katzen auf Bäume hinterher zu klettern kann gefährlich sein; ebenso, ein Lagerfeuer unbeaufsichtigt zu lassen. Und bevor man von der Brücke springt, lohnt es sich, das Bungeeseil ganz genau unter die Lupe zu nehmen. Genau diese Situationen und viele mehr haben Sechstklässlerinnen und Sechstklässler aus rheinland-pfälzischen Schulen für den Mal- und Zeichenwettbewerb „Einfälle gegen Unfälle“ der Unfallkasse Rheinland-Pfalz auf sehr kreative Weise zu Papier gebracht. Jetzt hat sich die Jury in der Hummerich-Halle in Plaidt getroffen, um die Preisträgerinnen und Preisträger auszuwählen.

Mehr zur Jurysitzung


Aktuelle Informationen für Sicherheitsbeauftragte

Die neue Ausgabe des Fachmagazins für Sicherheitsbeauftragte arbeit & gesundheit  ist online. Und das sind die aktuellen Themen:

  • Astreine Sache – Wie man in der Holzverarbeitung den Lärmschutz gewährleistet
  • Zum Mitreden – Sicherheitsbeauftragte und der Arbeitsschutzausschuss
  • Zum Nachdenken – Verkehrssicherheit dank Perspektivenwechsel
  • Spezialteil mit Aushang „Vermeidung von Stolper-, Rutsch- und Sturzunfällen“

    Hier geht es zur aktuellen Ausgabe

Umgang mit Krankheitssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Kita und Schule

Hinweise für Eltern, Sorgeberechtigte und Personal

Wie soll in der aktuellen Lage mit Erkältungs- und Krankheitssymptomen bei Kindern und Jugendlichen umgegangen werden? Wie werden auftretende Symptome beurteilt und was bedeutet das für den Besuch von Schule oder Kita? Wann muss ein Kind zu Hause bleiben?

Antworten und weitere Informationen gibt das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie in einem Merkblatt.

Hier geht es zum Merkblatt


Keine Präsenzveranstaltungen bis 31. Dezember 2020

Aufgrund der aktuell steigenden Corona-Infektionszahlen sagt die Unfallkasse Rheinland-Pfalz alle Präsenzveranstaltungen ab. Diese Regelung gilt für den Zeitraum bis zum 31. Dezember 2020.
Ab dem 2. November können Sie sich für unsere Veranstaltungen 2021 anmelden.

Hier geht es zur Anmeldung und zum Seminarprogramm


Gut sichtbar durch Herbst und Winter

In Herbst und Winter sind Fußgängerinnen, Fußgänger und Radfahrende besonders schlecht zu erkennen. Vor allem Schulkinder sind im Straßenverkehr bei Dämmerlicht oder in der Dunkelheit gefährdet. Damit Kinder und Erwachsene auch unter schwierigen Witterungsbedingungen deutlich wahrgenommen werden, sollten sie gut sichtbar gekleidet sein. Hier geht es zu

Empfehlungen der Unfallkasse


Frischer Wind statt dicke Luft, AHA plus L!

Regelmäßiges Lüften ist in Zeiten der Pandemie besonders wichtig. Geschlossene Räume wie Büros, Klassenzimmer, Kitaräume etc. brauchen regelmäßig „frischen Wind“.
Alle 20 Minuten die Fenster öffnen und durchlüften, lautet die Devise. Wie lange, das orientiert sich an den Jahreszeiten. Als Gedankenstütze bietet die Unfallkasse Rheinland-Pfalz ihren Mitgliedern entsprechende Denkzettel als Fenstergriffanhänger an.
Zur Bestelladresse und Empfehlungen der Unfallkasse geht es hier

Weitere Informationen für Schulen finden Sie in der Handreichung

"Lüften und Raumlufthygiene in Schulen in Rheinland-Pfalz"


Dem Schulsport auf die Sprünge helfen

Gut 36 Prozent aller Schulunfälle in Rheinland-Pfalz passieren im Sportunterricht – allein im vergangenen Jahr waren es rund 19.400 Unfälle. „Dieser hohen Zahl an Sportunfällen wollen wir den Kampf ansagen“, betont Manfred Breitbach, Geschäftsführer der Unfallkasse Rheinland-Pfalz. Dafür hat die Unfallkasse das groß angelegte Projekt „schulsportideen.de“ ins Leben gerufen und ein „Schulsport-Tool“ entwickelt, das den Sportunterricht in den Grundschulen und auch den Orientierungsstufen der weiterführenden Schulen im Land digital revolutionieren soll.

Informationen zu schulsportideen.de


Neue Ausgabe: topeins 5/2020 online

Die neue Ausgabe des Führungskräftemagazins topeins ist online. Und das sind die aktuellen Themen:

  • Hilfe für die Helfenden: Wie Führungskräfte im Krankenhaus ihre Beschäftigten während der Pandemie schützen
  • Ehrenamt mit Potential: Wie Sicherheitsbeauftragte optimal gefördert werden
  • Sicher unterwegs: Sorgfältige Unterweisung bei Dienstfahrzeugen lohnt sich
  • Raus aus der Deckung: Was Führungskräfte gegen innere Kündigung tun können

Zur Ausgabe


Der letzte Einsatz lässt Sie nicht mehr los?

Belastende Einsätze im Feuerwehrdienst - Erfahrungsaustausch

Bei einem Erfahrungsaustausch in kleiner Runde bieten wir Ihnen die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen Feuerwehrleuten vertraulich über belastende Ereignisse im Feuerwehrdienst zu sprechen. Im neutralen Umfeld der Unfallkasse Rheinland-Pfalz erhalten Sie Anregungen zur seelischen Stärkung und erfahren weitere Unterstützungsmöglichkeiten.

Wann: 26. November 2020
Wo: Unfallkasse Rheinland-Pfalz in Andernach
Für weitere Informationen sowie Anmeldemöglichkeiten geben Sie bitte den Themen-Code "AV-103" in die Anmeldemaske ein.

Zur Anmeldung


Damit Stress nicht krank macht

Offensive Psychische Gesundheit: Wir machen mit

Psychische Probleme sind mittlerweile der zweithäufigste Krankheitsgrund in Deutschland. Bundesfamilienministerin Franziska Giffey, Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn starteten deshalb mit einem breiten Bündnis von mehr als 50 Institutionen die Offensive Psychische Gesundheit. Auch die Unfallkasse Rheinland-Pfalz ist Bündnispartnerin. Gemeinsam wollen die Beteiligten für mehr Offenheit im Umgang mit psychischen Erkrankungen werben und die Präventionsangebote stärker miteinander vernetzen.

Hier erfahren Sie mehr  


Wir suchen neue Auszubildende und Studierende!

  • Auszubildende zur / zum Kauffrau / Kaufmann für Büromanagement (m/w/d)
  • Studium Bachelor of Arts (B. A.)
    Studiengang Sozialversicherung Schwerpunkt gesetzliche Unfallversicherung

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Zum Karriereportal

Wir suchen Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

 

Berufskrankheiten-Ermittlerin / Ermittler (m/w/d)

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Zum Karriereportal


Psychosoziales Beratungstelefon

Aufgrund der Corona-Pandemie bietet die Unfallkasse Rheinland-Pfalz ihren Versicherten eine kostenfreie telefonische Beratung für Krisen- und Stresssituationen an. Unsere Psychologinnen hören Ihnen zu und beraten Sie vertraulich.

Unter der Telefonnummer 02632 960-4140 sind sie erreichbar.

Weitere Informationen zum Beratungstelefon finden Sie hier:

Psychosoziales Beratungsangebot


Bewegungskita: Kein Jubiläum wie jedes andere

Der Verein Bewegungskita Rheinland-Pfalz hat im virtuellen Raum gefeiert

Stillstand kommt für eine Bewegungskita nicht in Frage. Doch wie sich bewegen und das 15-jährige Bestehen des Vereins Bewegungskita Rheinland-Pfalz feiern, wenn die Corona-Pandemie ein persönliches Treffen aller Beteiligten unmöglich macht? Indem der Vereinsvorstand mit Vertreterinnen und Vertretern der zertifizierten Bewegungskitas im ganzen Land zu einem digitalen Jahrestreffen im virtuellen Raum zusammenkommt.

Mehr zum digitalen Jahrestreffen des Bewegungskita e. V.


Vorsicht bei der Grün- und Landschaftspflege

Die neue Branchenregel – Arbeitsschutz verständlich und praxisbezogen

Arbeiten in der Grün- und Landschaftspflege fallen in zahlreichen Betrieben an: Hausmeister erledigen sie ebenso wie Beschäftigte von kommunalen Bauhöfen, Straßenmeistereien oder der Wasserwirtschaft. Die neue DGUV-Regel für die Branche Grün- und Landschaftspflege informiert über Gefährdungen und liefert konkrete Hilfestellung für guten Arbeitsschutz in der Praxis.

Zum Weiterlesen hier klicken


Ein Verein bringt Bewegung in die Kitas

15 Jahre nach seiner Gründung hat der Bewegungskita e. V. noch einiges vor

Die Bedeutung von Bewegung und Spiel für die kindliche Entwicklung, für Gesundheit und Persönlichkeitsentfaltung ist in Fachkreisen unbestritten. Mit ihrem angeborenen Bewegungsdrang und ihrer Neugier wollen Kinder ihre Welt eigenständig erobern. Der Verein Bewegungskita e. V. unterstützt sie dabei - gestern wie heute.

Weitere Informationen zum 15. Jubiläum des Bewegungskita e. V.


Jetzt online lesen

Aktuelle Informationen in der neuen ampel

Immer wieder kommt es in diesem Sommer zu Badeunfällen: Wie ehrenamtliche Kräfte der DLRG sich auf die Einsätze vorbereiten
Herausforderungen für Forstbeschäftigte: Wie der Klimawandel der Psyche zusetzt und welche Maßnahmen helfen können
Lärm ist kein Naturgesetz: Wie Verantwortliche in Kitas und Schulen Lärmbelastungen schon mit kleinen Maßnahmen entgegensteuern können

Diese Themen und viel mehr lesen Sie in unserem Online-Magazin ampel


Neue Taschenkarte gibt Verhaltens- und Handlungshinweise

Corona: Was im Einsatzdienst an Hygienestandards zu beachten ist, darüber informiert die neue Taschenkarte für Angehörige der freiwilligen Feuerwehren und Hilfeleistungsorganisationen. Schritt für Schritt wird erläutert, wie Einsatzkräfte im Einsatzfall während der Corona-Pandemie handeln sollten, um sich und andere vor einer Ansteckung durch das  Coronavirus zu schützen.
Weitere Informationen zur Taschenkarte finden Sie hier

Zur Taschenkarte


Ihre Meinung zu kommmitmensch ist gefragt!

Nehmen Sie an der kurzen Online-Befragung zur Präventionskampagne kommmitmensch teil. Das Ausfüllen des Fragebogens dauert nur ca. 5 Minuten und ist selbstverständlich anonym. Ihre Meinung zur Kampagne ist uns wichtig, um unsere Kampagnenangebote weiterzuentwickeln.

Zur Online-Befragung

Nähere Infos zur Präventionskampagne, zu Sicherheit und Gesundheit finden Sie hier

 


Jetzt mitmachen beim Mal- und Zeichenwettbewerb 2020!

Gute Ideen gefragt

Der Wettbewerb unter dem Motto „Gute Einfälle gegen Unfälle“ richtet sich an alle sechsten Klassen der allgemeinbildenden Schulen in Rheinland-Pfalz.

Neben persönlichen Preisen für die Schulkinder winken drei Schulpreise, die für besonderes Engagement der Bildungsstätten vergeben werden.

Einsendeschluss ist der 23. Oktober 2020. Alle Informationen gibt’s in unserem Flyer.

Zum Flyer


Wichtige Infos nicht nur für Sicherheitsbeauftragte

„arbeit & gesundheit“: Gemeinsam für Hygiene - Beispiel BG Kliniken

Die neue Ausgabe des Fachmagazins für Sicherheitsbeauftragte arbeit & gesundheit ist online. Und das sind die aktuellen Themen:
 
•    Gemeinsam für Hygiene – Ansteckung verhindern am Beispiel der BG Kliniken
•    Durchstürze – Was bei Arbeiten am Flachdach wichtig ist
•    Kollege Roboter – Wenn Mensch und Maschine zusammenarbeiten
•    Spezialteil mit Aushang „Praktische Maßnahmen für den Infektionsschutz“

Hier geht es zu „arbeit & gesundheit“

 


Lass uns reden!

Präventionsprogramm Jugend will sich-er-leben (JWSL): Thema Kommunikation

Was hat Kommunikation mit Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit zu tun? Viel. Denn häufig verbirgt sich hinter Unfällen fehlende oder mangelnde Kommunikation. Mit dem Thema Kommunikation werden sich jetzt verstärkt Auszubildende im DGUV-Präventionsprogramm Jugend will sich-er-leben (JWSL) beschäftigen. Es bietet didaktisch konzeptionierte Materialien für den Einsatz im Berufsschulunterricht und für die Projektarbeit. JWSL geht mit dem Jahresthema "Kommunikation" und neuer Homepage an den Start.

Mehr lesen


Appell an die Feuerwehreinsatzkräfte: Hygienemaßnahmen beachten

Die Fallzahlen der Corona-Neuinfektionen steigen wieder an

Um die Infektionszahlen niedrig zu halten, sollten auch die Feuerwehreinsatzkräfte weiter die erforderlichen Schutzmaßnahmen berücksichtigen. In Deutschland gilt weiterhin die Abstandsregel von 1,5 Meter, das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung und die Einhaltung der Husten- und Niesregeln bzw. der Händehygiene.
Für die besonderen Situationen der Feuerwehren gibt es individuell zugeschnittene Informationsblätter.

Mehr Infos der Unfallkasse für die Feuerwehren


Machen Sie mit beim Präventionspreis

Jetzt bewerben

Sie haben gute Ideen und Maßnahmen für Sicherheit und Gesundheit in Ihrem Betrieb oder in Ihrer Einrichtung auf den Weg gebracht? In Zeiten der Pandemie haben Sie besondere Präventionsaktivitäten umgesetzt? Ob Bildungseinrichtungen, freiwillige Feuerwehren, kommunale oder Landeseinrichtungen: Die Unfallkasse Rheinland-Pfalz ruft ihre Mitglieder auf, sich am Präventionspreis 2020 zu beteiligen. Es winken insgesamt 10.000 Euro Prämiengelder.
 

Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren zum Präventionspreis der Unfallkasse Rheinland-Pfalz.


Herzlich willkommen! Wiederaufnahme von Qualifizierungsveranstaltungen

Wir freuen uns, Sie wieder zu unseren Seminaren begrüßen zu dürfen. Zu Ihrem persönlichen Schutz und zur Vermeidung einer Weiterverbreitung des Virus bitten wir Sie um Ihre Mithilfe:
Beachten Sie als Seminarteilnehmende unsere Corona-Schutzkonzepte! Diese finden Sie untenstehend. 

Unser Veranstaltungsangebot wird kontinuierlich aktualisiert.
Sichern Sie sich Ihren Teilnahmeplatz!

Hier geht es zum Schutzkonzept


Corona-Fall im Betrieb – Was ist zu tun?

Covid-19: Hier finden Sie wichtige Informationen

Was ist zu tun, wenn ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin sich mit dem Corona-Virus infiziert hat oder der begründete Verdacht auf eine Infektion besteht? Diese Frage kann sich aktuell in jedem Betrieb stellen. 
Welche Festlegungen sollte der Betrieb oder die Einrichtung unbedingt vorab treffen?

Weitere wichtige Informationen zum Vorgehen beim Verdacht einer Erkrankung an Covid-19, zur Meldung von Corona-Infektionen bei der UK RLP sowie zur Anzeige von Unfällen finden Sie zudem auch in unserer Rubrik Corona-News.

Rubrik Corona-News

Download DGUV-Flyer


Prävention: Tipps für pflegende Angehörige während der Corona-Pandemie

Pflegende Angehörige übernehmen gerade in der aktuell so herausfordernden Zeit eine verantwortungsvolle Aufgabe, die sie vor neue Probleme stellt. Denn viele der Pflegenden sind selbst um die 60 Jahre alt und leiden unter gesundheitlichen Einschränkungen.

Somit bedürfen auch sie eines besonderen Schutzes vor dem Corona-Virus. In diesem Infoblatt gibt die Unfallkasse Rheinland-Pfalz präventive Tipps und Informationen zur häuslichen Pflege während der Corona-Pandemie.


Zum Infoblatt


Aktuell angepasst: Bewegter Unterricht und Bewegte Pause

Bewegte Kinder – Schlaue Köpfe in Zeiten einer Pandemie

Lehrkräfte haben derzeit die besondere Herausforderung, Schülerinnen und Schüler entsprechend der aktuellen Hygienestandards zu unterrichten. Daher haben wir die abwechslungsreichen Spielideen im Buch „Bewegte Kinder – Schlaue Köpfe“ unter Berücksichtigung der aktuellen Pandemie-Situation angepasst.

Das Buch, weitere Informationen sowie anschauliche Beispielvideos finden Sie hier:
 

Bewegter Unterricht & Bewegte Pause


Für Betriebe und Bauhöfe

Verhaltenstipps zum Umgang mit Coronarisiken

Nicht alle Beschäftigten können zu Hause bleiben oder ihre Tätigkeiten im Homeoffice ausführen. Neben weiterhin im Büro vor Ort arbeitenden Menschen sind viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter u. a. der Abwasserwerke, Wasserwerke, der Entsorgungsbetriebe und Bauhöfe weiterhin am ursprünglichen Arbeitsort im Einsatz. Die Unfallkasse Rheinland-Pfalz hat konkrete Empfehlungen für praktische Maßnahmen zusammengestellt, mit denen sich  Ansteckungsgefahren minimieren lassen.

Hier geht es zu den Informationen


Neuer Arbeitsschutzstandard SARS-CoV-2 der Bundesregierung

Dem Arbeitsschutz kommt in Zeiten der Corona-Pandemie eine zentrale Rolle zu. Die Bundesregierung empfiehlt einen neuen Arbeitsschutzstandard SARS-CoV-2.

Hier finden Sie das Informationspapier


Anmeldung zum Newsletter

Sie interessieren sich für Informationen der Unfallkasse Rheinland-Pfalz und möchten akuelle Infos oder unser Mitgliedermagazin ampel per E-Mail erhalten? Dann lassen Sie sich hier für den Newsletter registrieren. Um datenschutzkonform und sicher mit personenbezogenen Daten umzugehen, hat die Unfallkasse ihr Datenschutzkonzept der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO) vom 25. Mai 2018 angepasst. Sie unterstützt den sicheren Umgang mit persönlichen Daten und stärkt den Datenschutz vor allem auch mit Blick auf die Nutzung des Internets.

Hier erfahren Sie mehr zum Thema Datenschutz


"Fit für den Einsatz"

Die Unfallkasse Rheinland-Pfalz hat ein Feuerwehrsport-Trainingstool entwickelt, einen neuen Baustein im Konzept „Fit für den Einsatz“. Mit dem Tool stellt die Unfallkasse ein vielfältiges und umfangreiches Angebot rund um den Feuerwehrsport zur Verfügung: 300 Sportübungen mit Anleitungen, erklärenden Bildern und Videos sowie einen Trainingsplaner.

Schau rein ... feuerwehr.ukrlp.de/trainingstool ... und leg los!

###LIB_ANALYTICS###